Die Entstehungsgeschichte des Klingenopenair

Der einst Jugendfest genannte Anlass hat sich im Laufe der Jahre stark weiterentwickelt und präsentiert sich seit 1999 unter dem Namen Klingenopenair. Die Namensgebung bezieht sich auf die Burg Hohenklingen in Stein am Rhein, auf deren Waldlichtung das zweitägige Openair jeweils stattfindet. Mittlerweile wird das Klingenopenair bereits zum 25. Mal durchgeführt.

Unsere Stammgäste schätzen das Klingenopenair als friedlichen und stimmungsvollen Kulturanlass in einzigartiger Umgebung. Es bietet dabei aber nicht nur ein modernes Musik- und Unterhaltungsprogramm im familiären Rahmen für Junge und Junggebliebene, sondern es fördert darüber hinaus Jugendliche aus der Region, die etwas Sinnvolles bewirken und Erfahrung im Vereinsleben sammeln möchten. Unsere ehrenamtlichen Helfer leisten Jahr für Jahr Grosses, wenn es darum geht, praktisch aus dem Nichts einen erfolgreichen Grossanlass zu planen und gemeinsam auf die Beine zu stellen. Es ist unserem Verein ein wichtiges Anliegen, der Jugend auch in Zukunft diese Plattform zu bieten, wo sie ihre Kreativität und ihren Tatendrang mit Gleichgesinnten ausleben darf.